Gerade noch rechtzeitig waren die Hildburghäuser Akteure Jens Hirschfeld und Max Andersch am Samstag am Spielort gewesen. Auch wenn es bei einer Anreise 30 Minuten vor dem Anstoß keine ideale Spielvorbereitung sein kann, so war es durch die getroffenen Absprachen und mit Blick auf die Wechselbank gerade noch im Rahmen. Wie schon in der Vorwoche, so hatte der Landesklasse-Vertreter FSV 06 Eintracht Hildburghausen wieder nur zwei Wechsler auf der Ersatzbank. Eigentlich ein Unding in der zweithöchsten Spielklasse in Thüringen.