Fußball-Kreisoberliga Freitag der Überraschungen

Kaum ein Vorbeikommen: Goldlauters Innenverteidigung um Stefan Paule-Freiwald (rechts) machte Breitungen am Freitagabend das Leben schwer. Foto: /Bastian Frank

Dietzhausen schlägt Viernau, Wernshausen den SV Struth-Helmershof und Jüchsen ist wieder Tabellenführer: Das geschah am Freitagabend in der Fußball-Kreisoberliga (Rhön-Rennsteig).

Gelingt dem FSV Goldlauter nach den Siegen im Liga-Hinspiel sowie im Pokal-Viertelfinale vor zwei Wochen am Sonntag der dritte Streich gegen Nachbar SV Dietzhausen? Das ist nach dem jüngsten Spieltag der Fußball-Kreisoberliga wieder sehr offen. Beide Suhler Mannschaften waren am Freitagabend gefragt und lieferten ab. Goldlauter legte nach dem laut Co-Trainer Reiner Müller „unterirdischen Spiel“ gegen Obermaßfeld mehr als eine Schippe drauf und überzeugte gegen Breitungen mit Spielfreude und Kampfgeist. 2:0 siegten die Super-Wopper durch Treffer von Tim Fernholz und Hans Schade. Breitungen hatte kaum Möglichkeiten, auch nicht ihr gefährlichster Torjäger Philip Lienert. Dafür hätten, so Müller, die beiden Innenverteidiger Stefan Paule-Freiwald und Ronny Arnold gesorgt.

Aber auch Dietzhausen überzeugte bei der Generalprobe für das Derby am Sonntag um 16 Uhr. 1:0 gewann die Wendt-Elf beim FSV Viernau dank eines Treffers von Toni Langenhan in der Nachspielzeit.

Die weiteren Überraschungen des Spieltags: Wernshausen düpiert seinen früheren Trainer Heiko Stern beim 4:0 gegen Struth-Helmershof. Walldorf mit Torgarant Tino Gleiche meldet sich mit einem 5:0 gegen Schwallungen zurück. Gleiche erzielte dabei das 125. und 126. Pflichtspieltor für seinen Heimatverein. Und: Jüchsen gewinnt das Topspiel gegen die SG Kalten/Rhön daheim vor knapp 250 Zuschauern mit 3:0 und ist nun wieder Tabellenführer der Fußball-Kreisoberliga.

Autor

 

Bilder