Fußball Gera kommt zum Testspiel-Finale

In einem Testspiel trennt der Schweinaer Noah Giesbrecht (unten)den Bad Salzunger Axel Wendler rechtzeitig vom Ball. Foto: Heiko Matz

letztes Testspiel für die SG G

Schweina -

Um 15 Uhr empfangen die Glücksbrunner die traditionsreiche BSG Wismut Gera. Die Ostthüringer standen Ende Oktober des vergangenen Jahres nach neun Spieltagen mit sieben Siegen und zwei Unentschieden an der Spitze der Thüringenliga. In der Qualifikation zur Oberliga scheiterte die BSG jedoch am SV Arnstadt. Für die Männer aus dem Altensteiner Land wird der Vergleich mit dem eine Klasse höher spielenden Gegner zu einem echten Gradmesser, wo die Elf von Trainer Olaf Gabriel nach fast neun Monaten ohne Punkt- oder Pokalspiel steht.

Die Wackeraner aus Bad Salzungen empfangen um 15 Uhr auf dem Rasenplatz im Werra-Energie-Stadion den TSV Gispersleben. Die Männer vom Erfurter Kreuz spielen in der Landesklasse, Staffel zwei. Während die Bad Salzunger drei Spiele in der Vorbereitung absolvierten, spielten die Gisperslebener bereits fünfmal. Zuletzt gelang ein 4:2-Erfolg gegen den VfB Apolda, ebenfalls ein Fußball-Landesklassen-Vertreter.

Die Pokalbegegnung zwischen Schweina und Bad Salzungen in der nächsten Woche wird das zweite Aufeinandertreffen innerhalb von drei Wochen sein. Vor 14 Tagen machten beide Vereine aus der Not eine Tugend, als sowohl den Kurstädtern als auch den Männern aus Schweina ihre geplanten Testgegner kurzfristig absagten. Pokal hin oder her, die Glücksbrunner und die Wackeraner einigten sich auf ein Vorbereitungsspiel, immer besser als ein samstägliches Training ohne Wettkampfcharakter. Das Ergebnis, Schweina siegte auf dem Bad Salzunger Kunstrasenplatz mit 2:1 Toren, besitzt statistischen Wert, mehr nicht. Über das aktuelle Leistungsvermögen ihrer Männer werden der Salzunger Trainer Peter Knopf und sein Schweinaer Kollege Olaf Gabriel nach der morgigen Begegnung mehr wissen.

 

Bilder