Fußball-Benefizspiel, Interview mit Olympiasiegerin Victoria Carl „Ich spiele am liebsten im Mittelfeld“

Victoria Carl. Foto: Imago/Zoonar

Die Langlauf-Olympiasiegerin vor dem Olympia-Kick am Samstag in ihrer Heimatstadt Zella-Mehlis.

An diesem Samstag um 15 Uhr beginnt auf der Zella-Mehliser Arena „Schöne Aussicht“ das traditionelle nacholympische Benefiz-Fußballspiel zwischen einer Thüringer Olympiaauswahl und dem FC Zella-Mehlis. Die Einnahmen gehen an den Hilfsverein „Freies Wort hilft“. Im Vorfeld der Veranstaltung sprachen wir mit Langlauf-Olympiasiegerin Victoria Carl (SCM Zella-Mehlis) über ihre fußballerischen Vorlieben und ihren Siegertipp für die Weltmeisterschaft in Katar.

Wann haben Sie zuletzt auf einem Rasenplatz gespielt?

Das war tatsächlich 2018 beim letzten Benefizspiel in Herpf. Wir spielen zwar öfter Fußball im Training, dann aber meistens in der Halle oder auf Kunstrasen.

Wie oft spielen Sie beziehungsweise haben Sie pro Woche Fußball im Training gespielt?

Nicht sehr oft, vielleicht alle zwei Wochen einmal. Manchmal spielen wir auch Hockey. Ich spiele sehr gerne Fußball, und das auch gar nicht so schlecht. Den Bezug zum Fußball habe ich von früher, von meinen Brüdern Max und Philipp.

Haben Sie eigentlich Fußballschuhe?

Nein. Aber ich habe mir aktuell über meinen Sponsor neue Schuhe besorgt. Es ist schon besser, mit Fußballschuhen zu spielen, allein wegen der Verletzungsgefahr.

Wer ist Ihr Lieblingsverein und warum?

Ich habe keinen Lieblingsverein. Mein Bruder Philipp ist großer Dortmund-Fan.

Wer ist Ihr Lieblingsfußballspieler und warum?

Einen Lieblingsspieler habe ich auch nicht.

Welche Position finden Sie im Fußball am spannendsten?

Ich spiele am liebsten im Mittelfeld.

Würden Sie gern mit einem bekannten Fußballprofi tauschen?

Nein, das möchte ich wirklich nicht. Da würde ich viel zu sehr in der Öffentlichkeit stehen, würde oft erkannt werden, könnte nicht mehr in Ruhe trainieren. Außerdem: Ich liebe Langlauf!

Wer wird Weltmeister 2022?

Frankreich, sie sind ja auch Titelverteidiger. England ist mein Geheimtipp.

Warum kommen Sie zum Benefizspiel nach Zella-Mehlis?

Weil ich der Region etwas wiedergeben möchte. Wir Spitzensportler stehen in der Öffentlichkeit, haben eine Vorbildfunktion.

Und wie endet das Spiel in Zella-Mehlis?

Ich tippe auf ein klassisches Unentschieden.

Autor

 

Bilder