Wie wird der Kader des 1. Suhler SV nach dem Abstieg aus der Fußball-Landesklasse in der neuen Kreisoberliga-Saison aussehen? Möchte man Kapitän Paul Eckstein glauben, stehen hinter etlichen Namen noch große Fragezeichen. „Viele Fragezeichen. Wir müssen jetzt erstmal gucken, wer bleibt, wer bleibt nicht“, erklärt der 28-Jährige nach dem Saisonfinale in Steinbach-Hallenberg. Eckstein selbst werde Suhl auf alle Fälle die Treue halten. „Wo soll ich auch hin?“, scherzt er an Suhls schwarzem Samstag (15. Juni).