Für die ganze Familie Schleusingen feiert ein Familienfest

Das Schleusinger Stadtfest ist ausgefallen – und bisher gab’s außer dem Mittelalterburgfest rund um Schloss Bertholdsburg nicht viel für Kinder und Familien in Schleusingen. Das soll sich am kommenden Sonntag ändern.

Schleusingen - Unter dem Motto „Gemeinsam etwas machen und dabei zusammenwachsen“ wird am Sonntag in Schleusingen ein großes Kinder- und Familienfest gefeiert. „Wir haben versprochen, wenn irgendetwas geht, dann machen wir was“, sagt Schleusingens Bürgermeister André Henneberg. Und dieses Versprechen löst die Stadt nun ein. Es ist ein Fest für die Familien der ganzen Stadt – und auch die Organisation ist eine Gemeinschaftsproduktion. Schließlich soll das 2018 um zwei große Ortsteile gewachsene Schleusingen noch enger zusammenrücken und irgendwann eins sein. Also haben sich Bürgermeister und die „Frau für Marketing und Tourismus“ Maria Diemb gesagt: Warum aus einem Fest für Kinder und Familien nicht eine Gemeinschaftsaktion machen? „Wir haben überlegt, wen wir mit ins Boot holden könnten“, sagt Maria Diemb. So sind sie auf die Feuerwehrvereine gekommen. Gespräche wurden geführt – und Vorstellungen ausgetauscht. Am Ende stand schnell fest, dass jeder mit dabei ist. Und so wird’s ein gemeinsames Fest von allen und für alle – von Waldau über Hinternah und Schleusingen bis Erlau und Breitenbach. Der Ort, an dem alles stattfinden sollte, war auch schnell gefunden. Denn der Marktplatz von Schleusingen liegt zentral – und eignet sich perfekt. Das Programm steht. Los geht’s am Sonntag um 10 Uhr mit einem Frühschoppen, der gemütlich auf den Familientag einstimmen soll. Der Auftakt wird freilich musikalisch begleitet, denn in Schleusingen mit seinen Ortsteilen gibt’s Potenzial. So vereinen sich Musiker verschiedener Kapellen und werden auf der Bühne zu hören sein. Eine Andacht wird’s ebenfalls geben. Hierzu lässt sich Constanze Greiner, Pfarrerin von St. Kilian, etwas einfallen. Man darf gespannt auf die besondere Andacht sein.

Und natürlich gibt’s auch Mittagessen. André Henneberg schmunzelt. Unter den verschiedenen Gerichten ist eines, das wirklich nur von der Feuerwehr kommen kann: „Gulasch aus der Kanone – mit echter Feuerwehrsoße“. Doch es gibt noch viel mehr – und für jeden Geschmack dürfte da etwas dabei sein. „Die Vereine haben sich viel einfallen lassen“, lobt der Stadtchef. Und dabei meint er nicht nur das Kulinarische. Es gibt beispielsweise viele Mitmachaktionen für Kinder. Es kann gebastelt werden. Hier sind die Kitas der Stadt mit im Boot. Das Angebot des Kindergartens Schleuseknirpse wird sogar dafür sorgen, dass der undichte Marktbrunnen für das Familienfest befüllt wird. Warum? Die Kinder basteln Schiffchen, verrät Henneberg. Und die sollten schließlich auch gleich ausprobiert werden können. Dass das am Sonntag möglich sein wird, das stellen die Mannen vom Bauhof sicher.

Es kann gebastelt werden, was das Zeug hält – und wenn das Wetter nicht ganz so mitspielen sollte, wie sich das die Organisatoren wünschen, dann wird’s dafür eine Schlechtwettervariante geben. Die Touristinformation beispielsweise ist nicht weit.

Auch die Mitglieder der Initiative Stadtmarketing haben sich vorbereitet. Jugendsozialarbeiterin Anica Moye ist ebenfalls mit einem Team vor Ort. Die Crew der Wiesenbauschule wird Tierisches aus Luftballons zaubern. Schminken und Tattoos sind ebenfalls im Angebot.

Und, mal ehrlich, was wäre ein Kinderfest ohne eine Hüpfburg? Nicht nur eine wird am Sonntag auf dem Schleusinger Marktplatz stehen, verspricht der Bürgermeister. Kinder können an diesem Tag – wenn das Wetter passt – Hüpfen und Spielen bis zum Abwinken. Für letzteres sorgt auch der Kreissportbund, der mit verschiedenen Angeboten vertreten sein wird.

Von der Marktbühne werden nicht nur Kapellen-Klänge herunterwehen. Auch aus dem Spatzennest in Hinternah kommt ein Programmpunkt. Die Kids werden nach dem Mittagessen auf der Bühne stehen und ihr Programm zeigen, bevor um 15 Uhr dann gezaubert wird.

Wie wär’s, dazu ein Stück Kuchen zu genießen? Auch das ist möglich zum Familienfest. Alle Bäcker aus dem Stadtgebiet sind im Boot – und es wird einen süßen Schleusinger Querschnitt geben.

„Ich freu mich drauf“, sagt André Henneberg. Es sei die erste gemeinsame Aktion nach dem Corona-Lockdown in der Stadt. „Prima, dass alle sofort bereit waren mitzumachen.“ Der Erlös kommt übrigens den Jugendfeuerwehren zugute.

Weil nichts ohne Hygienekonzept funktioniert, gibt’s auch ein genehmigtes für das Familienfest. „Zuallererst bitte ich alle, die Abstände einzuhalten“, sagt der Bürgermeister. Für die Bastelangebot gibt’s maximale Teilnehmerzahlen. Die einzuhaltenden Feier-Regeln werden auf den Biertischen ausliegen, weist André Henneberg hin.

Autor

 

Bilder