Zum Friedensgebet waren Bürger in die Stadtkirche eingeladen. Dort sprachen sich Teilnehmer deutlich gegen die Bedrohung von Einwohnern durch einige „Spaziergänger“ aus. Sie forderten vielmehr das friedliche Miteinander ein.