Fotoaktion Silvesterfoto: Auch ohne Böllerei winken 2022 Cent

Auch ohne Feuerwerk können stimmungsvolle Silvesterbilder gelingen. Foto: Christin Klose/dpa

Auch ohne Feuerwerk prämiert die Lokalredaktion Hildburghausen das schönste Silvesterfoto. Es ist also wieder Kreativität gefragt.

Hildburghausen - Alle Jahre wieder wird das neue Jahr auch im Landkreis Hildburghausen mit Feuerwerk begrüßt. In Zeiten der Corona-Pandemie ist das Böllern wegen der Auflagen des Landes nur mit Restbeständen aus den vergangenen Jahren und auch nur auf Privatgrund gestattet. Im öffentlichen Raum ist das Abschießen von Raketen, Knallern und weiterer Pyrotechnik dagegen untersagt. Erlaubt sind lediglich Kinder- und Jugend- sowie Tischfeuerwerk, das ganzjährig erhältlich ist. Unsere Redaktion passt die alljährliche Fotoaktion an die Gegebenheiten an und ruft nicht zur Einsendung besonders imposanter Feuerwerksaufnahmen auf. Gefragt sind stattdessen sehenswerte oder auch originelle Fotos zum Jahreswechsel ganz ohne Zischen und Knallen. Halten Sie besondere Momente fotografisch fest in ihrem Wohn- oder Feierort. Eine Detailaufnahme ist ebenso willkommen wie ein Panoramabild oder ein Foto mit originellem Hintergrund. Dass auch das funktioniert. haben die Einsendungen am Neujahrstag 2021 bewiesen.

Der Einsatz wird honoriert: Die Redaktion wählt aus den eingesandten Fotos Motive zur Veröffentlichung aus. Bis zu fünf Fotografen erhalten eine Prämie von jeweils 2022 Cent. Bedingung: Die Fotos müssen am Sonntag, 2. Januar bis spätestens 12 Uhr an die Redaktion gemailt werden, was mit der heutigen Digitaltechnik aber kein Problem sein dürfte. Am 3. Januar sollen die Fotos in der Zeitung veröffentlicht werden.

Bitte den Schnappschuss mit Namen und Adresse des Fotografen sowie Angabe des Aufnahmeortes schicken an: lokal.hildburghausen@freies-wort.de

Es lohnt sich also, die Kamera für die Silvesternacht fit zu machen und am Neujahrstag den Computer anzuwerfen, um die Fotos an die Redaktion zu senden. Viel Spaß dabei!

Autor

 

Bilder