Folgen des Winters Unfall auf winterglatter Straße

Der Winter lässt Südthüringen nicht los. Das führt auch zu typischen Unfällen auf glatten Straßen. Die Situation ist symbolisch und steht in keinem Bezug zum Polizeibericht. Foto: dpa//Matthias Bein

Der Winter lässt Südthüringen nicht los. Das führt auch zu typischen Unfällen auf glatten Straßen wie zwischen Sophiental und Hildburghausen.

Hildburghausen - Das winterliche Wetter ist für einen Verkehrsunfall am Mittwochmorgen zwischen Sophiental und Hildburghausen verantwortlich. Gegen 6.50 Uhr war ein VW Polo auf einen Citroen aufgefahren, wie es im Polizeibericht vom Donnerstag heißt. Die Fahrerin des Citroen musste auf der Landstraße verkehrsbedingt bremsen. Dies erkannte die folgende Fahrerin zu spät und kam aufgrund winterglatter Fahrbahn mit ihrem Polo nicht mehr zum Stehen. „Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführerinnen unverletzt“, so der Polizeibericht. An beiden Autos entstand aber Sachschaden.

Besonders gefährlich wird es bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt, weil sich der Fahrbahnzustand dann schnell ändern kann, meinen die Experten des ADAC. Ihre wichtigste Regel lautet: „Geschwindigkeit anpassen und genügend Abstand zum Vordermann halten.“ Autofahrer sollten gelegentlich eine kurze Bremsprobe auf freier Strecke machen, wenn keine Gefahr für andere besteht. Dadurch bekommen sie ein Gefühl für die Straßensituation und den Bremsweg auf glatter Fahrbahn. Der kann bis zu fünf Mal so lang sein wie auf trockenem Asphalt.

Autor

 

Bilder