Vor zwei Wochen schlug Landrätin Petra Enders (pl.) Alarm. Der Kreis sei bei der Unterbringung von Flüchtlingen am Limit, das Land müsse diese Aufgabe nun selbst übernehmen. Seitdem gab es zwar Gespräche, aber keine Hilfe.