Eine bedrückende Renaissance des Freund-Feind-, des Sieg-Niederlage-, des Macht-Ohnmachtdenkens macht sich gegenwärtig breit. Nur der Gewinner zählt.