Feuilleton MDR plant Jubiläums-Musiksommer

Der Musiksommer fiel in diesem Jahr bis auf wenige Konzerte der Pandemie zum Opfer. Nun plant der MDR ein opulentes Programm zum Jubiläum 2021 - allerdings weniger im Süden Thüringens.

Eines muss man dem Mitteldeutschen Rundfunk lassen: Mit seinem Musiksommer, der im kommenden Jahr zum 30. Mal über die mitteldeutschen Bühnen zwischen Havelberg, Görlitz und Suhl gehen soll, hat er sich jenseits seiner eigentlichen Aufgabe als Sender auch als exzellenter Kulturveranstalter etabliert. Rund 1 800 Konzerte an über 300 Spielorten kommen in bislang 29 Festival-Jahrgängen zusammen. Wenn vielleicht nicht jedes davon den Geschmack und den Ansprüchen des Publikums traf, so ist doch das Geld der Gebührenzahler, und das sind ja doch irgendwie alle, gut angelegt: Mit hochkarätigen Ensembles - neben dem eigenen Orchester und den Chören - hat der MDR immer auch entlegene Kultur-Orte "abgeklappert" und für musikalische Kostbarkeiten entdeckt - hierzulande etwa im Park Altenstein oder an der Talsperre Tambach-Dietharz, am Schloss Wilhelmsthal oder auf der Veste Heldburg.

Konzerte 2021 im Süden Thüringens

Suhl (CCS)

26. Juni - "Sommernachtstraum" mit MDR-Orchester, MDR-Kinderchor und Dennis Russel Davies

4. September - Abschlusskonzert mit MDR-Orchester, Rundfunkchor und Oksana Lyniv

Altenstein (Schlosspark)

15. August - Saxophonquartett

Eisenach (Georgenkirche)

16. Juli - Thomanerchor

Konzertreihe

auf der Wartburg

9. Juli - Kammersymphonie Leipzig

30. Juli - Violine & Klavier

14. August - Klavierkonzert

21. August - Klavierkonzert

27. August - Klavierkonzert

Creuzburg (Nikolaikirche)

15. Juli - Cappella de la Torre

Arnstadt (Bachkirche)

18. Juli - MDR-Rundfunkchor

In diesem Jahr fiel das Festival bis auf wenige Konzerte der Pandemie zum Opfer. Und für die hat der MDR wegen der komplizierten Hygiene-Regeln keine Tickets verkauft, sondern verlost. Das klappte auch im Süden Thüringens ganz gut: In Schmalkalden spielte Star-Geigerin Julia Fischer gleich zwei Mal im Schlosshof und im Festsaal, in Meiningen standen kleine Ensembles aus dem Orchester auf der Grasgrün-Bühne in der Elisabethenburg. Das Programm für den opulenten Jubiläums-Jahrgang haben die Programmverantwortlichen von MDR Kultur nun in der Hoffnung auf einen weitgehend pandemiefreien Sommer veröffentlicht und mit einem ziemlich großzügigen Lock-Angebot versehen: Städte und Gemeinden aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt können sich als Austragungsort für das Eröffnungskonzert am 19. Juni bewerben. Programm und Ensemble stehen bereits fest - Sinfonieorchester und Rundfunkchor spielen und singen unter der Leitung von Orchesterchef Dennis Russel Davies Klassiker der Filmmusik.

Das Konzert soll auch live im Rundfunk übertragen werden. Allerdings hat der Musiksommer noch keine Bewerbungskriterien formuliert. Das soll nun spätestens Anfang kommenden Jahres erfolgen, kündigte Festivalmanager Oliver Jueterbock gestern an. Man darf allerdings mit Blick auf die Philosophie des Festivals, das Kulturorte entdecken und mit Konzerten bereichern will, erwarten, dass nicht unbedingt die großen Städte zum Zug kommen werden. Gerade Bewerbungen kleinerer Gemeinden könnten durchaus Erfolgsaussichten haben.

Fest im Programm des Musiksommers 2021, der insgesamt 49 Konzerte (vier weniger als für dieses Jahr geplant) auflistet, ist dagegen Suhl: Das Konzert am 26. Juni wird auch bereits beworben: MDR-Orchester und Kinderchor sind da mit Musik von Mendelssohn, Schnittke und Dvorak zu Gast. Besonderes Schmankerl: Neben Dennis Russel Davies am Pult tritt Kabarettist Tom Pauls als Sprecher auf. In Suhl findet der Musiksommer auch seinen Abschluss - am 4. September im CCS mit Sinfonieorchester und Rundfunkchor unter Leitung von Oksana Lyniv. Erneut steht Beethovens Neunte, die ja in diesem Jahr ausgefallen ist, auf dem Programm. Beide Konzerte sind Teil der Suhler Abo-Reihe "Zauber der Musik".

Wie bereits in diesem Jahr geplant wird der Musiksommer 2021 in den Altensteiner Park kommen - das dürfte die Stadt Bad Liebenstein besonders freuen, ist sie doch im kommenden Jahr Kooperationspartner der Bundesgartenschau in Erfurt. Dafür gibt es diesmal keine weiteren Konzerte im Süden Thüringens. Die obligatorische Kammermusik-Reihe im Palas der Wartburg wird es aber geben, dazu Konzert in Eisenach, Arnstadt und Creuzburg.

—————

Infos: mdr-musiksommer.de

Autor

 

Bilder