John Adams, 2. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, hegte die Hoffnung, die Menschen könnten in Zukunft in einer friedlicheren Welt leben: "Ich muss Politik und Krieg studieren", notierte er, "damit meine Söhne die Freiheit haben, Mathematik und Philosophie zu studieren.