Gerade ist Ingo Schulzes Roman "Die rechtschaffenden Mörder" erschienen - nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse. Der Dresdner Schriftsteller hofft darauf, dass sich die Gesellschaft nach Corona solidarischer organisiert.