Feuerwerk zu Silvester Hildburghausen lässt es krachen

Wie wird das städtische Feuerwerk in Hildburghausen aussehen? Foto: dpa//Danny Lawson

Silvester ohne Feuerwerk? Nicht mit Hildburghausen! Die Stadtverwaltung hat ein professionelles Feuerwerk für die Bürger bestellt. Gezündet wird es kurz nach Mitternacht.

Hildburghausen - Das Jahr 2021 nähert sich dem Ende. Es verlangte allen Menschen in Hildburghausen hinsichtlich der Corona-Pandemie viel ab. Die Stadtverwaltung versuchte mit Veranstaltungen wie „Hibu leuchtet“, trotz allem für Freude und Möglichkeiten zum Feiern zu sorgen – alles natürlich im Rahmen geltender Vorschriften.

Viele Kulturveranstaltungen mussten trotzdem abgesagt werden. Auch Silvester erwarten die Bürger wieder Einschränkungen, unter anderem wird empfohlen, auf das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände zu verzichten, da es dabei immer wieder zu Unfällen kommt und die Krankenhäuser nicht weiter belastet werden sollen. Der Verkauf von Feuerwerkskörpern im Handel ist abgesagt.

Die Stadt Hildburghausen möchte deshalb ihren Einwohnern ein Feuerwerk schenken. Es wird zehn Minuten nach Mitternacht gezündet und in weiten Teilen der Stadt gut zu sehen sein. „Genießen Sie es bitte unter Einhaltung der Abstandsregeln und lassen Sie sich damit Danke sagen für ein Jahr, dass für unsere Stadt durchaus auch erfolgreich war. Die Erweiterung des Industrie- und Gewerbegebiets Nord-Ost und die Sanierung des Kindergartens Werraspatzen machten große Fortschritte, wir konnten mehr Straßen sanieren als geplant, sogar die Gewerbesteuereinnahmen lagen höher als erwartet“, erklärte Bürgermeister Tilo Kummer. Mit dem Feuerwerk verbinde die Stadtverwaltung auch viele gute Wünsche für das nächste Jahr.

Feuerwerke gab es schon vor mehr als 1000 Jahren in China. In Europa dienten sie der höfischen Repräsentation und wurden im Barock zu einer eigenen Art von Veranstaltung. Hierbei stand immer der politische, repräsentative Charakter im Vordergrund. Erst im 20. Jahrhundert wurden private Feuerwerke vor allem zu Neujahr abgefeuert.

Autor

 

Bilder