Es stellte sich jedoch heraus, dass es lediglich eine starke Staubentwicklung gab. „Es war ein Fehlalarm“, sagte der Stadtbrandmeister Jens Barthelmäs. Während der derzeitigen Hitze- und Trockenheitsperiode muss die Feuerwehr zu zahlreichen Wald- und Wiesenbränden ausrücken. Deswegen wäre es nicht unwahrscheinlich gewesen, hätte es in der Nähe des Pleßwaldes gebrannt.