Feuerwehreinsatz Schornsteinbrand in Kloster Veßra

, aktualisiert am 29.03.2021 - 11:15 Uhr

Zu einem Schornsteinbrand in Kloster Veßra sind am Sonntagmittag mehrere Feuerwehren alarmiert worden. Durch schnelles Eingreifen konnte Schlimmeres verhindert werden.

Kloster Veßra - In einem Wohnhaus in Kloster Veßra im Kreis Hildburghausen ist am Sonntag ein Feuer ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr war eine starke Rauchentwicklung aus dem Dachstuhl im Bereich eines Schornsteins zu vernehmen. Daraufhin haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr das Dach um den brennenden Schornstein aufgedeckt und die Ziegeln entfernt. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera konnten die Glutnester entdeckt und abgelöscht werden.
Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden - etwa, dass sich der Brand auf das gesamte Gebäude ausbreitete. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Teile des Wohnhauses sind jedoch unbewohnbar.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Schleusingen, Hildburghausen, Themar und Kloster Veßra. Die Neuhäuser Straße in Kloster Veßra war während der Löscharbeiten gesperrt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 20.000 bis 30.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen.

 

Bilder