Festnahmen in Südthüringen Drogen im Wert von 100.000 Euro beschlagnahmt

Schädigt Nervenzellen und verursacht Psychosen: Methamphetamin, besser bekannt als Crystal Meth. Foto: dpa

Ermittlern in Sachsen sowie in Süd- und Ostthüringen ist ein Schlag gegen die Drogenszene gelungen.

Suhl/Gera/Dresden - 1,3 Kilogramm Crystal Meth sind in den vergangenen Tagen sichergestellt worden. Das mache einen Schwarzmarktwert von mehr als 100.000 Euro aus, wie das zuständige Zollfahndungsamt Dresden mitteilte. Außerdem beschlagnahmte die Staatsanwaltschaft 26.000 Euro Bargeld und zwei hochwertige Autos. Sieben Männer wurden vorläufig festgenommen. Gegen sechs wurden Haftbefehle erlassen. Sie sitzen nun in Untersuchungshaft.

Im Auftrag der Staatsanwaltschaften Hof und Gera durchsuchten am 20., 22., 28.
und 29. April 2021 Kräfte des Zollfahndungsamtes Dresden mehrere Objekte in Süd- und Ostthüringen. Das Zollfahndungsamt Dresden ermittelte im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hof seit Januar 2021 gegen drei Männer (37/42/50) aus Südthüringen. Diese stehen im Verdacht die gefährliche Droge Crystal Meth aus der Tschechischen Republik in das Bundesgebiet einzuschmuggeln und anschließend gewinnbringend weiterzuverkaufen.

Im Laufe weiterer Ermittlungen gerieten zudem vier weitere Tatverdächtige (23/31/44/53) in das Visier der Zollfahnder. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaften dauern an.

Autor

 

Bilder