Bad Salzungen -  „I dolci Signori“ - ob die Herren wirklich süß sind, wie der Name es verspricht, sollen besser die weiblichen Fans beurteilen. Die sechs Musiker auf der Bühne des Salz & Sound-Festivals in Bad Salzungen brachten aber mit ihrem Potpourri aus italienischen Schlagern und Popsongs, mit dem sie einen Hauch von Sommer, Sonne, Strand und Meer über den Nappenplatz wehen ließen, auch die männlichen Besucher dazu, voller Inbrunst mitzusingen. Insbesondere bei Adriano Celentanos „Azzurro“ schwoll der Gesang fast zu einem starken Chor an. Natürlich durften auch Titel von Al Bano & Romina Power, Toto Cutugno , Zucchero oder Eros Ramazzotti nicht fehlen. Alles in allem eine Mischung, die für die Besucher ein Stillsitzen fast unmöglich machte. Tanzten anfangs nur wenige, hielt es später kaum noch jemand auf den Plätzen und das Konzert entwickelte sich zu einer Open-Air-Tanzveranstaltung. Auch die Zaungäste an den Fenstern der umliegenden Häuser applaudierten begeistert.