Es ist ein Szenario, das ungezählte Mieter überall in Thüringen und Deutschland mit einigem Horror erfüllen dürfte. Und das dennoch – anders als die Plots vieler Horrorfilme – einigermaßen realistisch ist: Die Aussicht, in der nächsten Heizsaison viel, viel mehr Geld bezahlen zu müssen als in der Vergangenheit, wenn man eine warme Wohnung haben will. Insbesondere Mieter werden diese Kostensteigerungen hart treffen, weil sie anders als Hauseigentümer nicht einmal in der Theorie die Möglichkeit haben, noch vor den kalten Monaten die Heizungsanlage auszutauschen. Denn welche Heizung eine Mietwohnung beheizt, legt der Vermieter fest. Und nur er.