Seit gut anderthalb Jahren sind Hanna, Marc, Ellen und Jonas in der Fellbergbaude zu Hause und am Werkeln, um das Objekt wiederzubeleben. Viel hat sich in dieser Zeit getan – vom Rastplatz bis hin zum Bauden-Nachwuchs.