Faschingsumzug Die Zuschauer erwartet ein kunterbuntes Treiben

So vielfältig wie Sonneberg wird auch wieder der Faschingsumzug sein. Foto: Carl-Heinz Zitzmann

Die Sonneberger Karnevalisten ziehen am kommenden Faschingsdienstag durch die Innenstadt.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Mit Schaumkanone und Kuckuck vorneweg: So präsentiert sich am kommenden Dienstag, 13. Februar, der große Faschingsumzug durch Sonneberg. Mehr als 450 Personen und insgesamt 20 verschiedene Formationen mit tollen Mottos haben sich angemeldet und werden um 13 Uhr Aufstellung nehmen in der Erholungsstraße/Ecke Coburger Straße (Höhe Bürgerschule).

Um 14 Uhr zieht der Tross mit der SonneBad-Crew und dem frisch gekürten Landesprinzenpaar aus Sonneberg sowie dem Kinderprinzenpaar vorweg über die Juttastraße am Stadtpark entlang und biegt danach in die Bahnhofstraße ein. Mit mehr als einem Dutzend Akteuren, dabei ist erstmals die Narrenzunft aus der Partnerstadt Göppingen, verkleidet als Hexen und Teufel. Die Zuschauer erwartet ein buntes Treiben.

Neben dem Sonneberger Faschingsverein Kuckuck e.V. in seinem Jubiläumsjahr, dem Kulturbund Schalkau e.V. und dem Neuhäuser Carneval- und Kirmesverein sind wieder etliche Kindergärten, Blaskapellen, Vereine oder der Grundschulchor aus dem Wolkenrasen an Bord. Wie jedes Jahr ist auch das Orthopädiehaus Blaschke wieder mit von der Partie und nimmt am Tag vor Aschermittwoch den närrischen Weg bis zum Sonneberger Rathaus unter die Füße bzw. unter die Traktorreifen.

„Über viel Publikum am Straßenrand würden wir uns sehr freuen. Das wäre auch eine Bestätigung für alle Teilnehmer, die sich Gedanken um schöne Kostüme und ihr diesjähriges Motto für den Umzug gemacht haben“, sagt Cornelia Brückner vom Sachgebiet Kultur, Medien, Bürgerservice der Stadtverwaltung Sonneberg in der Hoffnung auf viele Schaulustige.

Auch hat sich die Stadtverwaltung um genügend Süßes für die Zuschauer gekümmert. Beutelweise Bonbons haben sich die angemeldeten Teilnehmer des Umzuges schon abgeholt, um sie am Faschingsdienstag in der Menge zu verteilen. Nach dem Umzug ist mit dem närrischen Treiben aber noch lange nicht Schluss. Ein buntes Programm findet auf der Bühne vor dem Rathaus bis etwa 17 Uhr statt. Gestaltet wird es durch die beiden Partnervereine aus Sonneberg und Göppingen.

Autor

Bilder