Explosion im Landkreis Gotha Mann bedroht Feuerwehr: Großaufgebot der Polizei

Ein Einsatz von Polizei und Feuerwehr hat am Donnerstagmorgen in Schwarzhausen im Landkreis Gotha für Aufregung gesorgt. Zunächst gab es dort eine Explosion, dann bedrohte ein Mann die Einsatzkräfte und wurde abgeführt.

Eigentlich rückten die Feuerwehrleute am Donnerstagmorgen nach Schwarzhausen (Waltershausen) im Landkreis Gotha aus, um hier nach einer vermeintlichen Explosion in einem Schuppen zu helfen. Doch kurz darauf benötigten sie selbst Hilfe. Der 68-jährige Bewohner des Hauses, auf dessen Grundstück der Schuppen steht, war laut Polizei offenbar nicht mit dem Löscheinsatz und dem drohenden Wasserschaden einverstanden. Er habe zunächst sein Hab und Gut in Sicherheit bringen wollen, unter anderem auch ein Luftdruckgewehr, wie die Polizei mitteilte.

Die Feuerwehr zog sich darauf zurück, beendete die bereits eingeleiteten Löscharbeiten am Schuppen und rief die Polizei hinzu. Diese rückte mit Helmen und schusssicheren Westen an.

Der 68-Jährige habe kurze Zeit später widerstandslos unter Kontrolle gebracht werden können, hieß es weiter. Es sei unverletzt geblieben. Die Luftdruckwaffe wurde beschlagnahmt. Darauf konnten die Feuerwehrleute die Löscharbeiten wieder aufnehmen.

Wie die Polizei weiter mitteilte, handelte es sich um eine Verpuffung im Nebengelass eines Einfamilienhauses. Die Ursache ist derzeit noch unklar. Spezialisten der Kriminalpolizei waren vor Ort im Einsatz. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Geschehens laufen.

Autor

 

Bilder