Exkursion Das Schloss des Condottiere und seine Geheimnisse

Hinweise auf eine Treppe fanden Mitglieder des Burgvereins. Foto: /chz

Alte und neue Entdeckungen auf der Schaumburg bei Schalkau sind Thema einer Exkursion des Geschichtsverein Colloquium Historicum Wirsbergense.

„Das Schloss des Condottiere“, ist Thema einer Exkursion, zu der der Geschichtsverein Colloquium Historicum Wirsbergense (CHW) auf die Burg Schaumberg bei Schalkau einlädt. Ein Söldnerführer oder auch eine Art War-Lord war Wilwolt von Schaumberg (1446-1510) mit Sicherheit, denn einen großen Teil seines Lebens hat er auf Kriegszügen, zumeist in Spitzenpositionen, vollbracht. Aber auch die heute noch erkennbaren Reste der im Dreißigjährigen Krieg zerstörten Burg Schaumberg gehen auf ihn zurück. 1499 hatte er das Schloss seiner Ahnen zurückerworben und zu einer Art befestigten Schloss ausgebaut. Was davon noch zu sehen ist und welche neuen Entdeckungen Burgverein und Archäologen dort in den vergangenen Jahr gemacht haben, ist Thema der Exkursion.

Treffpunkt für die Exkursion „Das Schloss des Condottiere: Die Schaumburg ob Schalkau“ am Samstag, 2. Juli, ist um 16 Uhr am Parkplatz unmittelbar unterhalb der Burg.

Autor

 

Bilder