Evangelische Grundschule Extralange Bewegungspausen und spannende Waldausflüge

  Foto: wai

Riesen-Freude an der Evangelischen Grundschule Suhl: Im vierten Jahr ihres Bestehens wurde sie von Bildungsministerium und Landessportbund als „Bewegungsfreundliche Schule“ ausgezeichnet.

Die Freude steht Schulleiterin Friederike Rudloff und ihrer Kollegin Maria Schwinge sowie den Schülerinnen Lea und Hilda ins Gesicht geschrieben, als sie dieser Tage in Bad Liebenstein für die Evangelische Grundschule Suhl als eine von thüringenweit zehn Schulen die Urkunde „Bewegungsfreundliche Schule 2022“ und das dazugehörige Preisgeld in Höhe von 1000 Euro zur Anschaffung neuer Sport- und Spielgeräte entgegennahmen.

„Wir leben Bewegung im Alltag“

„Eine schöne Würdigung unserer bisherigen Arbeit“, sagt Friederike Rudloff, die erst im vergangenen Jahr die Schulleitung von Juliane Stübig übernahm. Mit der seit 2014 jährlich vom Thüringer Bildungsministerium, dem Landessportbund und der Unfallkasse Thüringen ausgelobten Auszeichnung wird die Integration von Sport- und Bewegungsangeboten in den Schulalltag gewürdigt. „Wir unterstützen bewegungsfreundliche Konzepte uneingeschränkt und leben die Bewegung im Alltag“, sagt Friederike Rudloff. Es sei für die Wahrnehmungs- und Konzen-trationsfähigkeit und die Steigerung der Lern- und Lebensfreude immens wichtig für die Kinder, sich über den Sportunterricht hinaus zu bewegen. Dafür werden an der Evangelischen Grundschule lange Bewegungspausen in den Unterricht integriert, Waldausflüge durchgeführt und zusätzliche Sportangebote unterbreitet. Einen breiten Raum nimmt dabei das Konzept „Lernen vor Ort“ ein, bei dem die Schüler zu thematischen Schwerpunkten in der Natur unterwegs sind – im Wald, auf Wiesen, an Gewässern. „Die bei uns eingesetzten Montessori-Materialien bieten den Kinder zudem jederzeit Gelegenheit, ihre Sitzposition zu verändern“, zählt die Schulleiterin auf.

Für die Auszeichnung hatte sich die Schule bereits im vergangenen Schuljahr beworben. Im Sommer nahmen zwei Juroren des Schulamtes die Schule unter die Lupe, um sich vor Ort ein Bild von der Umsetzung des sportlichen Konzepts sowohl im Unterricht als auch im außerunterrichtlichen Bereich zu machen. Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Die Linke) würdigte die Anstrengungen der ausgezeichneten Schulen: „Wir müssen gerade nach Corona die Bewegung von Kindern und Jugendlichen stark fördern“, sagte er. Eine gesunde sportliche Lebensweise von Kindern und Jugendlichen werde entscheidend durch den Schulalltag geprägt, stellte LSB-Hauptgeschäftsführer Thomas Zirkel fest.

Einladung zum Tag der offenen Tür

Am Freitag, dem 7. Oktober, können sich interessierte Eltern und alle Neugierigen bei einem Tag der offenen Tür selbst ein Bild von der in dieem Schuljahr erstmals mit vier Klassenstufen arbeitenden Evangelischen Grundschule, ihren Räumen in der Ringbergschule Suhl-Nord und ihrer Ausstattung machen. „Von 16 bis 17.30 Uhr stehen Lehrer, Eltern und Vertreter des Fördervereins gern für Auskünfte und Führungen zur Verfügung“, kündigt Friederike Rudloff an. Man freue sich auf viele interessante Begegnungen, um die pädagogische Arbeit an der Schule vorzustellen. Als nächste Projekte strebt die Schule die Anschaffung einer Küche und weiteren Montessori-Materials für den Unterricht an. Dazu sind weitere Unterstützer und Sponsoren herzlich willkommen.

Autor

 

Bilder