Europa und die EU Gymnasiasten siegten beim Quiz

tih
Die sprachlich und europainteressierten Neuntklässler am Rhön-Gymnasium. Foto: /privat

Ihr Wissen um Europa und die EU stellten die Schüler des Wahlpflichtfachs „Europa-Sprachen“ am Rhön-Gymnasium in Kaltensundheim jüngst bei einem Wissens-Quiz unter Beweis.

Das Wahlpflichtfach „Europa-Sprachen“ gibt es wieder am Thüringischen Rhön-Gymnasium in Kaltensundheim – zehn Schüler der 9. Klassen entschieden sich, dabei mitzuwirken.

Jüngst fand dazu ein Projekttag statt, organisiert von den Lehrern Claudia Fischer und Gerit Fredrich. Alles begann mit einem gemeinsamen Frühstück mit verschiedenen Gerichten aus unterschiedlichen Ländern Europas. So hatte eine Kursteilnehmerin schwedische Zimtschnecken gebacken und mitgebracht, vor Ort wurden zudem „Eggs and Bacon“ zubereitet. Im Anschluss wurden die sprachinteressierten Gymnasiasten zwei Stunden lang in Sachen EU fit gemacht. Dazu gab es passendes Material zur Unterstützung, beispielsweise Erklär-Filme, einige Quiz und weiteres mehr, digital auf dem I-Pad. Angemeldet hatte sich die Klasse für einen Wettbewerb mit dem Titel „thats erope“, der vom Verein „Bürger Europas“ ausgetragen wird. Zur Anmeldung musste man sich einen Termin im Kalender aussuchen – zur angegebenen Zeit spielten die Schüler dann gegen eine zweite Klasse, die sich ebenfalls zur selben Zeit eingewählt hatte. Die „Gegner“ der Rhön-Gymnasiasten waren Schüler einer 8. Klasse aus Kiel, die den Wettbewerb während ihres Politikunterrichts spielten. Ein echtes Erlebnis für alle Teilnehmer: Zuerst lernte man sich im Chat gegenseitig etwas kennen, bevor es dann ernst wurde. 20 Fragen zu Europa und der EU mussten beantwortet werden. Für jede Antwort blieben 40 Sekunden Zeit, jeweils drei Antwortmöglichkeiten waren vorgegeben. Die Fragen waren alles andere als leicht, aber die Kaltensundheimer schlugen sich bestens. Gefragt wurde etwa: Woher kommt der Name Europa? Wie heißt die jüngste EU-Parlaments-Abgeordnete? Was ist „Erasmus“? Alles wurde richtig beantwortet. Nur einmal schwächelte die Internetverbindung, sodass die Antwort erst nach Ablauf der 40-Sekunden-Frist durchkam. Das Quiz endete mit 19 zu 13 Punkten für das Rhön-Gymnasium. „Jetzt kommen wir in einen Lostopf zusammen mit anderen Gewinnerteams und haben die Chance, schöne Sachpreise zu gewinnen“, freut sich Englisch- und Russischlehrerin Gerit Fredrich. Alle Schüler und die beiden Lehrerinnen waren begeistert vom Quiz und der Kenntnisstand aller Teilnehmer konnte sich wirklich sehen lassen.

Fazit: Wenn am 8. Mai 2023 der Europatag am Gymnasium gefeiert wird, soll unbedingt ein Mitglied des Vereins „Bürger Europas“ oder ein Europapolitiker dabeisein – Einladungen dazu sind in Arbeit. Zudem soll dies Werbung dafür sein, dass sich auch im nächsten Schuljahr genügend Interessierte für das Wahlpflichtfach „Europa-Sprachen“ begeistern können.

 

Bilder