Erstmals in Thüringen Auszeichnung für die Werraquell-Hütte

David Lehmann, Wilfried Ehrhardt und Antonia Sturm Foto: RVTW

Die Werra ist einer der längsten Flüsse Deutschlands (wenn man die Weser dazurechnet) – ihre Quelle ist also etwas besonderes. Die Werraquell-Hütte erhält nun eine touristische Anerkennung – als erste in Thüringen.

Wilfried Ehrhardt, seit vier Jahren Betreiber der Werraquell-Hütte in Fehrenbach, einer Ortschaft, die zu Masserberg gehört, ist der erste „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ in Thüringen in der Kategorie Gastronomie. Der Unternehmer, der über Jahrzehnte erfolgreich Autohäuser betrieben hat, ist mit viel Energie Gastronom an dieser besonderen Stelle, an der die Werra entspringt. Und wie ihm das mit seinem Team gelingt, das beweisen nicht nur die Gäste – sondern jetzt auch ein auffälliges Zertifikat neben der Eingangstür.

Bereits seit 2005 zeichnet der Deutsche Wanderverband gemeinsam mit lokalen Partnern bundesweite Standards für Unterkünfte und Gastronomie beim Wandern aus. In Thüringen ist dieser Partner der Regionalverbund Thüringer Wald. „Das Qualitätsversprechen, das Wilfried Ehrhardt gegeben hat, passt zu dem großen Einsatz, mit dem er hier im Thüringer Wald in das gastronomische Geschäft eingestiegen ist“, sagt Antonia Sturm, Geschäftsführerin des Regionalverbunds. „Das zeugt von unternehmerischem Mut, von Anspruch und ist ein Versprechen an seine Gäste und Besucher des Thüringer Waldes“, betont Sturm, die jetzt gemeinsam mit ihrem Qualitätsmanagement-Mitarbeiter David Lehmann das Zertifikat an Wilfried Ehrhardt übergeben hat. Antonia Sturm ist besonders davon beeindruckt, dass sich Ehrhardt als branchenfremder Unternehmer aus dem Automobil-Gewerbe so erfolgreich im Thüringer Wald positionieren konnte.

Mit seinem Qualitätsanspruch passe Ehrhardt auch hervorragend zum Bekenntnis Thüringens, das so auch in der Tourismusstrategie Thüringen 2025 des Wirtschaftsministeriums und der des Thüringer Waldes verankert ist. Entscheidend darin ist, die Qualität der Angebote und damit die Wertschöpfung aus dem Tourismus zu erhöhen.

„Qualität zu garantieren sehe ich als unternehmerische Chance“, sagt Wilfried Ehrhardt. „Mit meinem Team kann und will ich Qualität garantieren. Und das soll auch für die Gäste direkt erkennbar sein. Deshalb freue ich mich ganz besonders über dieses Zertifikat.“ Ziel der Zertifizierung ist es, Wanderern bei der Planung ihres Urlaubs Orientierung zu geben, wo sie auf besonders herzliche und kompetente Gastgeber treffen – und so unvergessliche Reise-Momente erleben. Die Werra ist 299,6 Kilometer lang, danach fließt sie als Weser weiter. Beide Flüsse haben einen Gesamtlauf über 751 Kilometer.

Autor

 

Bilder