Eine lebensgroße Puppe hat am Wochenende nicht nur die Arnstädter in Schrecken versetzt, sondern beschäftigt seither auch die Thüringer Polizei. Denn besagte Puppe, die mit Jogginghose, Turnschuhen und dunklem Jack&Jones-Pullover bekleidet war und an der Bahnunterführung am Hauptbahnhof Arnstadt hing, schien beim ersten Hinsehen ein Mensch zu sein, der sich das Leben genommen hat oder Opfer einer Straftat geworden ist.