Erlau möchte feiern Party-Wettstreit: Erlau unter den besten Acht

Erlau möchte die Antenne-Thüringen-Party! Robin und Liam Lützelbergers Aufruf, für ihren Ort zu stimmen, hat Früchte getragen. Als Viertbester ist der Ort nun in der finalen K.-o.-Runde. Foto: Katja Wollschläger

Der kleine Ort Erlau im Landkreis Hildburghausen möchte wieder einmal feiern. Deshalb hat er sich für eine der vier Sommerpartys von Antenne Thüringen beworben – und es in die Endrunde geschafft.

Die Erlauer stehen in der Endrunde, doch ob sie tatsächlich eine der vier großen Antenne-Thüringen-Partys feiern dürfen, entscheidet sich in der kommenden Woche. Dann müssen sie – gegen einen anderen Ort antreten und eine Aufgabe erfüllen. Dem sieht Ortsteilbürgermeister Robin Lützelberger entspannt entgegen.

Am Montagmorgen hatte er während eines Außeneinsatzes aus dem Radio erfahren, dass Erlau als Vierter von acht Kommunen weitergekommen ist. „Wahnsinn. Wir sind der kleinste Ort und haben in den vergangenen Tagen und Wochen 32 000 Stimmen gesammelt“, kommentiert er. Besser waren nur Gera-Langenberg, Brotterode-Trusetal und Wasungen. Hinter Erlau sind Zeulenroda-Triebes, Günthersleben-Wechmar, Meiningen und Schalkau noch im Rennen.

Als Nummer vier treten sie nun gegen eine andere Gemeinde an. Wer das sein wird, erfährt Lützelberger am Dienstag. „Ich habe da eine Vorahnung“, sagt er und wagt den Tipp: „Ich vermute, es wird Schalkau sein.“

Und so geht’s weiter: Am Montag, 30. Mai, gibt’s dann eine Aufgabe, die bis Donnerstag erledigt sein muss. Der Ort, der sie am schnellsten erfüllt, darf am Samstag feiern. Ob es Erlau sein wird? Die Spannung steigt. ks

Autor

 

Bilder