Enkeltrick Seniorin verliert hohen Betrag an Unbekannte

Symbolbild Telefon Foto: picture alliance / Rolf Vennenbernd/dpa/Rolf Vennenbernd

Angeblich sei sie ihre Enkelin und brauche Geld für einen Wohnungskauf. Mit dieser Lüge ergaunerte eine Unbekannte mehrere zehntausend Euro von einer Seniorin.

Leinefelde - Trickbetrüger haben in Leinefelde am Mittwochnachmittag mehrere zehntausend Euro erbeutet. Laut Angaben der Polizei hat eine unbekannte Frau bei einer 83-Jährigen angerufen und sich als ihre Enkelin ausgegeben. Demnach bat sie die Seniorin um Geld, weil sie angeblich in Göttingen eine Wohnung kaufen wollte. Kurze Zeit später rief sie ein zweites Mal an, um ihrem Ansinnen Nachdruck zu verleihen. Leider glaubte die ältere Dame der Anruferin und übergab wenig später mehrere zehntausend Euro an eine ihr unbekannte Frau.

Wie die Polizei weiter mitteilte, sind in letzter Zeit in Nordthüringen vermehrt Anzeigen wegen Trickbetruges aufgenommen worden. Unter anderem hatte am Mittwoch in Nordhausen eine ältere Dame die Beamten darüber informiert, dass ein junger Unbekannter bei ihr gewesen sei, der hochwertigen Schmuck verkaufen wollte. In ihrer Wohnung stellte sich heraus, dass er ihr aber ein Buch verkaufen will. Er erlangte einen Überweisungsauftrag für mehrere tausend Euro. Als der Mann weg war, informierte die Geschädigte das betreffende Geldinstitut und die Polizei.

Am Montag wurde in Mühlhausen ein 78-jähriger Mann Opfer eines versuchten Trickbetruges. Er reagierte auf einen Flyer für eine professionelle Oberflächenreinigung. Der Mann rief die betreffende Firma an und schloss mit einem Vertreter einen Vertrag ab. Als die Arbeiten begannen, studierte der Geschädigte nochmals diesen Vertrag. Es kam heraus, dass der Vertrag im Nachhinein geändert und der Zahlbetrag wesentlich erhöht worden war. Der Mann verweigerte die Zahlung und die Arbeiter verließen das Grundstück.

Die Polizei weist daraufhin, unbekannten Personen nicht blindlings zu vertrauen. Am Telefon sollte man immer misstrauisch sein und keine Angaben zur eigenen Person oder anderen sensiblen Daten machen. Geldangelegenheiten mit Verwandten sollte man nur im persönlichen Gespräch klären. Generell sollte man kein Geld an unbekannte Personen übergeben. Rufen Sie im Zweifel unter den Ihnen bekannten Telefonnummern Ihre Verwandten an und überprüfen Sie die Angaben der unbekannten Anrufer. Wenn Sie Opfer eines Betruges werden, wenden Sie sich bitte unverzüglich an die Polizei. Als Opfer trägt man keine Schuld und sollte keiner falschen Scham unterliegen.

 

Bilder