Eisaufbau Bahn wird vor der WM neu vereist

Aktuell ist es zu warm: Die Bahn muss neu vereist werden. Foto: Gerhard König

Wie die Verantwortlichen des Zweckverbandes Thüringer Wintersportzentrum Oberhof am Dienstag mitteilten, wird das Eis der Bahn, auf der Ende Januar die Rennrodel-Weltmeisterschaften ausgetragen werden, in den kommenden Tagen neu aufgebaut.

Wie die Verantwortlichen des Zweckverbandes Thüringer Wintersportzentrum Oberhof am Dienstag mitteilten, wird das Eis der Bahn, auf der Ende Januar die Rennrodel-Weltmeisterschaften ausgetragen werden, in den kommenden Tagen neu aufgebaut. „Die Eisqualität bei den Deutschen Meisterschaften und im Trainingsbetrieb in der Vorwoche haben gezeigt, dass die Kühlungssteuerung gerade bei warmen und wechselnden Wetterlagen nach dem umfassenden Umbau der Bahn noch einer Feinjustierung bedarf. Wir wollen für die Weltmeisterschaften sowie für den Trainingsbetrieb im Nachwuchsbereich die Bedingungen für die Sportlerinnen und Sportler so gut wie möglich gestalten und haben uns deshalb entschieden, die Bahn neu zu vereisen, um ein optimales Bahnprofil zu erhalten“, hieß es in einer Pressemitteilung.

Bei den nationalen Meisterschaften am vergangenen Freitag und an den Trainingstagen zuvor hatten die Bahnarbeiter mit den ungewöhnlich milden Temperaturen zu kämpfen.

Die neue Vereisung soll noch in dieser Woche erfolgen. „Wir rechnen damit, dass bei planmäßigem Verlauf erste Läufe spätestens ab Mitte kommender Woche wieder möglich sein werden. Es ist bedauerlich, dass es zum Ausfall von Trainingszeiten kommt. Wir werden jedoch alles daran setzen, dass wir diese entsprechend nachholen können“, schrieb der Zweckverband weiter.

Autor

 

Bilder