Einsatz in Walldorf Feuer im ehemaligen „Adler“

Feuerwehreinsatz am Mittwochabend in der Jordangasse Foto: U. Pfeiffer

Die Anzahl der Feuerwehrfahrzeuge, die am Mittwochabend gegen 18 Uhr in Meiningen ausrückten, ließ Schlimmes befürchten. Letztlich brannte es zum Glück nur im Keller eines Abbruchgebäudes, im ehemaligen Gasthof „Adler“ in Walldorf. Das Feuer war schnell unter Kontrolle.

Walldorf - Mit Mann und Maus, diesen Eindruck bekamen die Meininger, rückte die Meininger und Walldorfer Feuerwehr am Mittwochabend aus. Die Alarmierung kurz nach 18 Uhr kam aus dem Ortsteil Walldorf, wo sich zehn Feuerwehrautos, der Rettungsdienst und die Polizei am Brandort einfanden. Der gemeldete Brand in der dicht besiedelten Jordangasse beschränkte sich zum Glück auf ein Abrissgebäude – das ehemalige Gasthaus Adler, von dem nur noch der Keller steht. Darin war ein Feuer ausgebrochen. Die Kameraden der Meininger Wehr hatten den Brand aber schnell unter Kontrolle, sodass kein weiterer Schaden im Umfeld entstand.

Schon zwei Stunden vorher gab es zwei weitere Einsätze für die Meininger Kameraden. In einem Fall, um 16.18 Uhr, hatte eine Brandmeldeanlage Alarm geschlagen – im Vachdorfer Riethweg. Die anrückende Meininger Wehr konnte aber wieder umkehren, da es sich um eine Fehlmeldung handelte. Im zweiten Fall, um 16.45 Uhr, wurden die Einsatzkräfte zu einer Tierrettung gerufen. Eine Entenfamilie hatte auf dem Balkon eines leer stehenden Hauses in der Sachsenstraße gebrütet. Die nun flügge gewordenen Küken kamen nicht allein vom Balkon herunter.

 

Bilder