Einsatz in Coburg Autos in Flammen

Zwei Fahrzeuge fangen in Coburg Feuer. Ein technischer Defekt ist die Brandursache.

Coburg - Zwei Autos sind am frühen Sonntagmorgen im Coburger Stadtteil Wüstenahorn in Flammen aufgegangen. Anwohner hatten den Brand kurz nach 5 Uhr gemeldet.

Die Leitstelle Coburg alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Coburg, den Rettungsdienst des BRK und die Polizei. Die Feuerwehr war mit Löschfahrzeugen vor Ort, der Einsatzleiter BRK-Rettungsdienst und das Rote Kreuz mit einem Rettungs- und einem Kommandowagen.

Nach Angaben der Polizeiinspektion Coburg entzündete sich ein geparkter Mini Cooper in der Scheuerfelder Straße von selbst. Die Flammen griffen auch auf einen daneben abgestellten Kia über. Beide Fahrzeuge brannten völlig aus. Auch ein in der Nähe stehender Fiat wurde aufgrund der Hitze beschädigt.

Der Gesamtschaden an den drei Fahrzeugen wird auf 40 000 Euro geschätzt. Als Brandursache geht die Polizei von einem technischen Defekt am Mini aus. Der Einsatz war laut BRK um 6 Uhr beendet.

Autor

 

Bilder