Durchsuchung Paketzusteller soll Waren unterschlagen haben

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild/dpa

Neuhaus - Ein 27-jähriger Paketzusteller ist am Dienstag auf frischer Tat ertappt worden, als er gerade fremde Versandwaren in seinen privaten Pkw lud. Laut Polizei steht der Mann im Verdacht, seit mindestens Anfang Dezember zahlreiche Paketsendungen im Gesamtwert von fast 4000 Euro veruntreut zu haben.

Bei der Durchsuchung beim Beschuldigten zu Hause stellte die Polizei weiteres Beweismaterial sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann auf freien Fuß gesetzt. ap

 

Bilder