Dramatischer Badeunfall Kind ertrinkt im Bad in Gera

 Foto: www.imago-images.de

Ein dramatischer Badeunfall hat sich am Dienstag im Strandbad Aga in Gera ereignet. Dabei ist ein 10-jähriger Junge ertrunken.

Polizeitaucher bargen das Kind nach 20 Uhr nach einer mehrstündigen Suchaktion leblos im Wasser. Dies teilte die Polizei Gera mit.

Nachdem am Nachmittag bei der Geraer Polizei die Meldung einging, dass ein Kind beim Baden im Strandbad Aga plötzlich nicht mehr gesehen wurde, rückten kurz nach 15 Uhr Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei aus. Vor Ort wurde bekannt, dass sich der 10-jährige Junge offensichtlich im Wasser befand, als ihn seine vor Ort anwesenden Angehörigen nicht mehr fanden.

Unverzüglich wurde das Strandbad, sowie die angrenzenden Spielplätze akribisch abgesucht. Im Rahmen der Suche kam zudem ein Polizeihund zum Einsatz. Da ein Badeunfall nicht ausgeschlossen werden konnte suchten Kameraden der Feuerwehr mit einem Boot auf dem Wasser nach dem Jungen. Da die Suche zunächst erfolglos blieb, wurden schließlich Polizeitaucher aus Erfurt angefordert. Diese bargen eine leblose Person im Wasser. Es handelte sich um den gesuchten Jungen. Tragischer Weise konnte nur noch der Tod des Kindes festgestellt werden.

Warum es zu dem dramatischen Badeunfall kam, ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei in Gera hat die Ermittlungen aufgenommen. Diese dauern gegenwärtig noch an, so dass aktuell keine weiteren Auskünfte gegeben werden können.

Autor

 

Bilder