Heimsieg Thüringer HC sichert Europapokal-Startplatz

Spielbälle liegen im Netz eines Tors. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild/dpa

Die Handballerinnen des Thüringer HC haben in der Bundesliga den achten Heimsieg in Serie gefeiert. Gegen die Neckarsulmer Sport-Union setzte sich das Team von Trainer Herbert Müller am Mittwochabend ungefährdet mit 36:29 (20:14) durch.

Bad Langensalza - Die Handballerinnen des Thüringer HC haben in der Bundesliga den achten Heimsieg in Serie gefeiert. Gegen die Neckarsulmer Sport-Union setzte sich das Team von Trainer Herbert Müller am Mittwochabend ungefährdet mit 36:29 (20:14) durch. Die Thüringerinnen (41:17 Punkte) können damit nicht mehr vom fünften Platz verdrängt werden, der zur Teilnahme an der EHF European League berechtigt. Beste THC-Werferin gegen Neckarsulm war einmal mehr die Tschechin Marketa Jerabkova mit elf Treffern.  

Beide Teams lieferten sich im ersten Durchgang lange Zeit einen offenen Schlagabtausch, ehe sich die Gastgeberinnen kurz vor der Pause absetzen konnten. Auch nach der Pause hatte der THC das Geschehen klar im Griff und revanchierte sich so für die 32:38-Hinspielniederlage. Zum Saisonabschluss empfangen die Thüringerinnen am Samstag (18.00 Uhr) den Tabellenelften HSG Bad Wildungen Vipers.

© dpa-infocom, dpa:210519-99-667696/2

Autor

 

Bilder