Von vielen wurde er herbeigesehnt, andere verfluchen ihn bereits nach den ersten Flocken: Der Winter hat den ersten Schnee der Saison in den Thüringer Wald und in die Rhön gebracht. In den Höhenlagen überschreitet die Schneedecke inzwischen die Marke von 20 Zentimetern. In Oberhof und Masserberg sowie in der Hohen Rhön rund um den Ellenbogen bereits die ersten Loipen für Langläufer vorbereitet. Zumeist wurde gewalzt, fürs Spuren fehlt es oft noch an Schneehöhe. Auch die ersten Winterwanderwege sind nach Angaben von Stefan Ebert vom Regionalverbund Thüringer Wald für Spaziergänger vorbereitet. „Wir gehen davon aus, dass in den kommenden Tagen weitere Loipen, Ski- und Winterwanderwege hinzu kommen“, sagte Ebert am Montag. Wintersport-Freunde sollten jedoch nicht damit rechnen, schon am Dienstagmorgen frische Spuren vorzufinden. „Es schneit aktuell ja weiter, daher hat das Räumen von Straßen Vorrang“, erklärte Ebert. Vielfach werden Räumfahrzeuge und Spurgeräte von den selben Mitarbeitern der Kommunen gelenkt.