Mehr als jeder zweite Einwohner von Suhl hat Bluthochdruck: Hier leiden 51,29 Prozent daran, geht aus einer Auswertung der Krankenkasse AOK plus von Patientendaten zum Welt-Hypertonie-Tag an diesem Freitag (17. Mai) hervor. Deutschlandweit liege der Vergleichswert demgegenüber bei 30 Prozent. Auch in den Landkreisen Sonneberg und Hildburghausen sei es in dem Punkt nicht gut um die Gesundheit der Menschen bestellt, hier werde bei rund 48 Prozent der Einwohner zu hoher Blutdruck gemessen, gefolgt von Saalfeld-Rudolstadt mit rund 44 Prozent.