Patrick Ortlieb, Trainer beim FSV 06 Eintracht Hildburghausen, wirkte kurz vor dem Anpfiff der Partie in Berka sehr zuversichtlich. „Wir sind nicht mehr als eineinhalb Stunden bis hierhergefahren, um ohne Zählbares wieder abzureisen.“ Es sollte gelingen, denn seine Mannschaft zeigte eine abgeklärte Leistung und nutzte die aktuellen Defensivprobleme des SV Grün-Weiß Gospenroda zu einem überraschend klaren 5:1-Auswärtssieg. Während Hildburghausen auf Rang sieben sprang, rutschten die Grün-Weißen auf Rang 14 ab – ein Platz, der nach Saisonende mit großer Wahrscheinlichkeit den Abstieg bedeutet.