Denkmaltag Region Meiningen Regionale Geschichte hautnah erleben

Zum Tag des offenen Denkmals bietet auch das Meininger Theater am Sonntag – im Rahmen seines Theatertags – zwei Vorträge an. In einem geht es um die Geschichte des Gebäudes, im anderen um die Theatersanierung vor zehn Jahren. Foto: Meininger Theater/Marie Liebig

Am Denkmaltag, diesmal unter dem Motto „Sein und Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“, beteiligt sich auch die Meininger Region.

Meiningen - Das Staatstheater gibt an seinem Theatertag auch dem Tag des offenen Denkmals Raum, öffnet ganztägig die Türen des 112-jährigen Hauses für Besucher. Mit einem Bildervortrag auf der großen Probebühne um 13.30 Uhr erinnern der Technische Direktor, Detlef Nicolmann, und der ehemalige Intendant Ansgar Haag an die Generalsanierung des Theaters vor zehn Jahren. Zuvor spricht Theaterkenner Prof. Alfred Erck um 12 Uhr zur Bedeutung des Meininger Theaters als herzoglicher Repräsentationsbau.

Rhönblick-Bettenhausen - Zum deutsch-französischen Markt um die Kirche Zum Heiligen Kreuz in Bettenhausen lädt der Freundschaftsverein Meyssac von 10 bis 18 Uhr ein. Die Besucher erwarten Kunsthandwerk, Naturprodukte und kulinarische Köstlichkeiten aus Deutschland und Frankreich. Angeboten werden Holzprodukte, Schmuck, Strick- und Handarbeitssachen, Naturkosmetik, Imkereiprodukte, Keramik, Blumen, Kreatives aus Papier, Marmelade, Filzartikel und vieles mehr, dazu Wein und Käse, Gebäck, Wurst und Gewürze, präsentiert von den Freunden der Partnergemeinde Meyssac.

Grabfeld-Bibra - Die Burg Bibra im gleichnamigen Grabfeld-Ortsteil öffnet ihre Tore für Kulturinteressierte von nah und fern. Besucher können das Gemäuer mit seiner langen und bedeutenden Historie bei einer geführten Begehung erleben und Kaffee und Kuchen das Ambiente des Denkmals auf sich wirken lassen.

Belrieth - Auch die Kirchenburg Belrieth präsentiert sich anlässlich des Denkmaltags – allerdings schon am Samstag, 11. September - der Öffentlichkeit. Ab 14 Uhr können sich Gäste vom Flair der Anlage mit Friedenskirche und Heimatmuseum verzaubern lassen. Angeboten werden Führungen und Filme im Kinokeller. Warme und kalte Getränke, Kuchen und Spezialitäten vom Grill laden zum Verweilen ein. Um 15 Uhr beginnt ein Orgelkonzert mit Kreiskantor Sebastian Fuhrmann in der Friedenskirche, womit die sanierte Wagner-Orgel eingeweiht wird.

Grabfeld-Nordheim - Die Außenstelle Römhild des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie nimmt seit August eine Rettungsgrabung am Standort des ehemaligen Schlosses des Freiherrn von Stein in Nordheim vor. Zum Denkmaltag werden die ersten Ergebnisse der archäologischen Untersuchungen sowie eine Fundauswahl präsentiert. Die barocke Anlage wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts unter Einbezug einzelner Baukörper einer älteren Wasserburg erbaut und in den folgenden Jahrhunderten von der Familie von Stein umgebaut und erweitert. Bei den aktuellen Untersuchungen konnten große Teile des 1947 gesprengten Schlosses samt zweier älterer Kelleranlagen erfasst werden. Ein repräsentativer, reich verzierter Kachelofen gehörte offenbar zur spätbarocken Erstausstattung und konnte zerscherbt, aber fast vollständig geborgen werden, ein Glücksfall. Für die kulinarische Versorgung ist am Backhaus gesorgt. Interessenten sind von 14 bis 16.30 Uhr in der Nordheimer Schlossgasse (Parkhalle) willkommen, Führungen wurden für 14.30 Uhr und 16 Uhr geplant.

Meiningen-Walldorf - Von 10 bis 16 Uhr steht die Kirchenburg Walldorf Besuchern offen. Gemeindekirchenrat und Kirchenburgverein laden herzlich ein. Neben interessanten Führungen warten Bratwürste, Zwiebelkuchen und „Kirchenburger“ aus dem Holzbackofen, ein voller Bücherschrank zum Stöbern, der liebevoll hergerichtete Bauerngarten und das einmalige Ambiente der Kirchenburganlage auf die Gäste. Um 14.30 Uhr findet zudem ein Schulanfängergottesdienst statt. any

 

Bilder