Das breite Ausleihangebot sowie die „fairen Gebühren“, denen auch eine Neuauflage der Benutzungs- und Gebührensatzung nichts anhaben konnte, haben in der Oktober-Sitzung des Sonneberger Stadtrates viel Lob erfahren. Auch Stadträtin Uta Bätz (CDU) schloss sich dem vorhergehenden positiven Feedback von Gremiumsmitglied Rolf Schwämmlein (ProSon/FDP) an, verwies jedoch auf ein kleines Manko: Demzufolge hätten sich einige Nutzer bei ihr erkundigt, ob der Bücherei-Eingang noch längere Zeit als Zugang zum Rathaus herhalten müsse. Der Eintritt für Rathausbesucher erfolgt seit geraumer Zeit, hauptsächlich wegen Pandemieschutzgründen, ebenfalls durch die Stadtbibliothek. Dort geht es dann für Rathausangelegenheiten weiter an den Anmeldungstresen und von dort aus zur entsprechenden Stelle der Stadtverwaltung.