Dampflok 01 150 Noch steht sie still

Erik Hande
Die Dampflok 01 150 soll wieder repariert werden und als historische Lok fahren. Foto: Markus Wetterauer/MDR Thüringen

Die Geschichte der Dampflok 01 150, die in Meiningen wiederaufgebaut wurde, steht am Sonntagabend im Mittelpunkt der MDR Kulturnacht. Die Lok steht defekt still, damit wollen sich Eisenbahnfreunde nicht abfinden.

Erfurt / Meiningen - Die Lok mit der Nummer 01 150 gehört zu den berühmtesten Schnellzug-Dampfloks. Ihre wechselvolle Geschichte ist auch eng mit Thüringen verknüpft.

Die Lok-Legende wurde 1935 gebaut und zog über Jahrzehnte Express-Züge durch Deutschland. 2005 brannte sie komplett aus, wurde im Dampflokwerk in Meiningen wiederaufgebaut und fuhr dann mehrere Jahre als Museumslok. Jetzt ist sie defekt und steht still. Eine kleine Gruppe von Eisenbahn-Begeisterten will sich damit nicht abfinden und die Lok wieder zum Laufen bringen. Über ihre Pläne und die Motivation dahinter erzählen Dampflokfreunde in der MDR Thüringen Kulturnacht am Sonntagabend ab 22 Uhr.

Im zweiten Teil der Sendung sind die Hörer auf einer akustischen Fahrt auf der Mecklenburg-Vorpommerschen Schmalspurbahn unterwegs. 20 Kilometer südlich von Anklam bewahrt ein Eisenbahn-Verein mit viel Engagement ein Stück Reisekultur aus der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts.

Solche Schmalspurbahnen gab es einst auch in Thüringen, unter anderem von Weimar nach Großrudestedt, von Hildburghausen nach Heldburg oder von Gera nach Mumsdorf.

Nach Ausstrahlung der Sendung kann man die MDR Thüringen Kulturnacht als Podcast nachhören.

 

Bilder