Coronazahlen Meiningen Die Inzidenz springt im Kreis auf 360

Angesichts der aktuellen Entwicklung dürfen auch im Landkreis Schmalkalden-Meiningen über Ostern und darüber hinaus Stühle in Außenbereichen von Restaurant nicht genutzt werden. Foto: dpa/Martin Schutt

Die Infektionszahlen im Landkreis Schmalkalden-Meiningen steigen weiter. Das Gesundheitsamt meldet am Mittwoch 151 Neuinfektionen.

Meiningen - Die Inzidenz-Delle von Dienstag ist am Mittwoch wieder wettgemacht worden, die Kurve zeigt im Landkreis Schmalkalden-Meiningen deutlich nach oben. Das RKI meldet 360 Neuinfektionen binnen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner. Zudem ist ein weiterer Todesfall zu beklagen: Eine 83-Jährige aus der Dolmar-Region ist im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Allerdings hat die Zahl der stationär behandelten Patienten wieder leicht abgenommen.

Das Gesundheitsamt verzeichnet 643 Einzelfälle beziehungsweise familiäre Häufungen von insgesamt 734 aktiven Indexfällen – dies entspricht einem Anteil von rund 88 Prozent. Der Rest ergibt sich aus Einrichtungen und Häufungen in Firmen unseres Landkreises. Im Philipp-Melanchthon-Gymnasium Schmalkalden wurde eine Person positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Die Kontaktpersonennachverfolgung läuft.

Angaben zu den Ergebnissen der im Landkreis angebotenen Schnelltest macht das Landratsamt ab sofort nicht mehr täglich. Die Statistik soll künftig nur noch zu Wochenbeginn veröffentlicht werden, teilte ein Sprecher der Behörde mit. rwm

Autor

 

Bilder