Suhl - Die Sieben-Tage-Inzidenz der Stadt Suhl ist nach den Osterfeiertagen weiter gefallen, auf aktuell 138,6; Stand Dienstag, null Uhr. Damit steht die Stadt in Südthüringen jetzt am besten da mit der sechstniedrigsten Inzidenz in Thüringen. Wie überall gilt aber auch hier der Hinweis des Robert-Koch-Instituts, wonach die Werte über die Feiertage nicht unbedingt aussagekräftig sind, weil viele Menschen mit Symptomen nicht zum Arzt gegangen sind, Proben nicht ausgewertet wurden oder Gesundheitsämter nicht gemeldet haben. Insofernbleiben die geltenden Abstands- und Hygieneregeln weiterhin oberstes Gebot. In Suhl haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1689 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, innerhalb von 24 Stunden waren drei neue Fälle hinzugekommen. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben sind, bleibt bei 98. Mit 144 derzeit Infizierten und 611 Kontaktpersonen stehen weiterhin 755 Kinder, Frauen und Männer unter Quarantäne.