Corona-Pandemie Keine neuen Zahlen beim RKI

Coronavirus. Foto: picture alliance/dpa/Cdc

Die offizielle Sieben-Tage-Inzidenz im Ilm-Kreis sinkt deutlich. Grund dafür ist aber wohl eine Datenpanne.

Arnstadt - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Freitag keine neuen Corona-Fälle für den Ilm-Kreis gemeldet. Offenbar handelt es sich aber erneut um eine Datenpanne. Das Gesundheitsamt des Landkreises meldete seinerseits 34 neue Fälle am Donnerstag. Durch die fehlenden Fallzahlen ist die Sieben-Tage-Inzidenz laut RKI auf 187 gesunken. Unter Einbeziehung der vom Gesundheitsamt gemeldeten neuen Fälle liegt sie allerdings realistisch bei 219 Fällen je 100 000 Einwohner.

Neue Fälle sind unter anderem hinzugekommen in einer Firma in Arnstadt (1 Personalkraft), in einer Firma in einem Arnstädter Ortsteil (1 Personalkraft), in zwei weiterführenden Schulen in Ilmenau (je 1 Personalkraft), in einer Pflegeeinrichtung in Arnstadt (1 betreute Person) sowie in einer Pflegeeinrichtung in Ilmenau (1 betreute Person).

In den Ilm-Kreis-Kliniken werden 29 bestätigte Fälle, fünf davon auf Intensivstation, drei davon beatmet, und fünf Verdachtsfälle, zwei davon auf Kinderstation, isoliert behandelt.

Autor

 

Bilder