Corona im Ilm-Kreis Inzidenz sinkt deutlich

Coronavirus. Foto: dpa/Alissa Eckert;Dan Higgins

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Ilm-Kreis ist deutlich gesunken. Vier weitere Menschen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirusinfektion verstorben.

Arnstadt - Die Sieben-Tage-Inzidenz im Ilm-Kreis ist binnen 24 Stunden wieder deutlich gefallen. Sie liegt laut Robert-Koch-Institut bei 279 Fällen je 100 0000 Einwohner. Am Vortag lag der Wert noch bei 310. Das Gesundheitsamt ermittelt aktuell zu 603 bestätigten, aktiven Corona-Fällen. 55 neue Fälle sind seit Mittwoch hinzugekommen. Vier weitere Menschen sind im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. In den Ilm-Kreis-Kliniken werden 37 bestätigte Fälle, fünf davon auf Intensivstation, zwei davon beatmet, und drei Verdachtsfälle isoliert behandelt.

Im bereits geschlossenen Kindergarten „Pfiffikus“ im Ilmenauer Ortsteil Gräfinau-Angstedt ist ein positiver Schnelltest bei einer Personalkraft bestätigt worden. In einem Kindergarten in einem Ilmenauer Ortsteil sind eine Personalkraft und ein Kind positiv getestet worden. Zu den Kontaktpersonen gehören 18 Kinder und fünf Personalkräfte. In einem weiteren Kindergarten in einem Ilmenauer Ortsteil sind eine Personalkraft und ein Kind positiv getestet worden. Sie befanden sich bereits in Quarantäne. In einer Grundschule in Arnstadt ist ein Kind positiv getestet worden. In einer Pflegeeinrichtung in einem Ilmenauer Ortsteil sind zwei Personalkräfte und vier betreute Personen positiv getestet worden. In einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Ilmenau ist eine betreute Person positiv getestet worden.

Autor

 

Bilder