Corona-Pandemie Impfstart in den Ilm-Kreis-Kliniken

Der Ärztliche Direktor Joachim Pausch erhält seine Impfung. Foto: Ilm-Kreis-Kliniken

In den Ilm-Kreis-Kliniken haben die Impfungen gegen das Coronavirus begonnen. Die Impfbereitschaft unter den Mitarbeitern sei hoch, heißt es.

Arnstadt - Am Freitag sind die ersten 100 Impfdosen in den Ilm-Kreis-Kliniken eingetroffen und wurden im Laufe des Vormittags verimpft. Im ersten Schritt bekamen Mitarbeitende der Bereiche, die einen besonderen Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 ausgesetzt sind – etwa die Isolierstationen – den Impfstoff verabreicht. Mit guten Beispiel ging auch der Ärztliche Direktor Joachim Pausch voran. „Auch wenn bereits viele Mitarbeitende sich impfen lassen wollen, ist es wichtig, die Impfbereitschaft noch weiter zu erhöhen. Hier setzen wir auf Aufklärung und auf unsere Führungskräfte, die es vorleben und sich impfen lassen“, erklärt Marcel John, Geschäftsführer der der Ilm-Kreis Kliniken, in einer Pressemitteilung. „Wir hoffen, dass wir in der nächsten Woche weitere Dosen erhalten, um die Corona-Impfungen fortsetzen zu können“, so John weiter.


Lesen Sie außerdem:

Autor

 

Bilder