Corona-Pandemie Ilm-Kreis kurz vor der 35er-Marke

Coronavirus. Foto: dpa/Alissa Eckert;Dan Higgins

Der Ilm-Kreis steht nur noch hauchdünn über der Inzidenzmarke von 35. Ändert sich am Dienstag nichts zum Negativen, gelten am Donnerstag weitere Öffnungsschritte.

Arnstadt - Der Ilm-Kreis steht nur noch hauchdünn über der Inzidenzmarke von 35. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 36 Fällen je 100 000 Einwohner.

Mit Stand vom Montag lag die Inzidenz nun fünf Tage in Folge (Sonn- und Feiertage werden nicht mitgezählt) unter 50. Bleibt diese Marke auch an diesem Dienstag unterschritten, gelten am Donnerstag neue Öffnungsschritte.

Das Gesundheitsamt ermittelt zu 138 bestätigten, aktiven Fällen. Vier neue Fälle sind laut RKI seit Sonntag hinzugekommen. In einer Kita in der Verwaltungsgemeinschaft Geratal/Plaue sind zwei Angehörige positiv getestet worden. In einer Firma in Gräfenroda wurde ein Mitarbeiter positiv getestet.

In den Ilm-Kreis-Kliniken werden acht bestätigte Fälle, einer davon auf Intensivstation, einer davon beatmet, und fünf Verdachtsfälle, isoliert behandelt.

Autor

 

Bilder