Corona-Lage im Wartburgkreis Weitere Todesfälle, strengere Regeln

red
1647 aktive Corona-Infektionen gibt es aktuell im Wartburgkreis. Foto: dpa/Alissa Eckert;Dan Higgins

Im Wartburgkreis inklusive Eisenach hat es drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gegeben. 172 Neuinfektionen seit dem Vortag waren mit Stand 19. November, 10 Uhr, beim Gesundheitsamt registriert.

Bad Salzungen - Aktive Corona-Infektionen gibt es aktuell in Amt Creuzburg 33, Bad Liebenstein 101, Bad Salzungen 249, Barchfeld-Immelborn 55, Berka v. d. Hainich 50, Bischofroda 18, Dermbach 55, Eisenach 392, Empfertshausen 8, Frankenroda 1, Geisa 33, Gerstengrund 1, Gerstungen 74, Hallungen 2, Hörselberg-Hainich 108, Krauthausen 26, Krayenberggemeinde 37, Lauterbach 9, Leimbach 7, Nazza 2, Oechsen 3, Ruhla 81, Schleid 9, Seebach 30, Treffurt 39, Unterbreizbach 21, Vacha 36, Weilar 12, Werra-Suhl-Tal 60, Wiesenthal 2 und Wutha-Farnroda 93.

Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg gegenüber dem Vortag von 538 auf 556, die Hospitalisierungs-Inzidenz blieb unverändert bei 21,9.

Der Wartburgkreis hat nach den Vorgaben der Thüringer Landesregierung eine neue Allgemeinverfügung zur Eindämmung der Corona-Pandemie erlassen. Einzige Ausnahme ist die Regelung für Arbeitnehmer in 2-G-Settings – und dabei soll es auch bleiben, wie gestern auf Nachfrage im Landratsamt bestätigt wurde. Hier ist von Landesseite neben einer qualifizierten Mund-Nasenbedeckung (OP-Maske oder FFP2-Maske) ein negativer PCR-Test, maximal 48 Stunden alt, vorgegeben. Der Wartburgkreis hat davon abweichend entschieden, dass auch Antigenschnelltests für die Beschäftigten, beispielsweise im Hotel oder der Gastronomie, möglich sind.

 

Bilder