Wartburgkreis und Eisenach Inzidenz unter 165: Perspektive für Schulöffnungen

Aktuelle Corona-Zahlen aus der Region. Foto: Luca Schmidt

Insgesamt 92 Corona-Neuinfektionen im Wartburgkreis und in der Stadt Eisenach seit der letzten Meldung am Mittwoch sowie ein weiterer Todesfall in Eisenach wurden vom Gesundheitsamt mit Stand 14. Mai, 8.40 Uhr, registriert. Die Inzidenz ist im Vergleich zum Mittwoch im Kreis von 196 auf 159 und in der Stadt Eisenach von 170 auf 140 gesunken.

Bad Salzungen - Damit sinkt die Inzidenz erstmals seit Langem unter die Marke von 165, ab der laut der Bundesnotbremse beispielsweise Schulöffnungen mit Wechselunterricht wieder möglich sind. Bleiben die Zahlen auch in den nächsten fünf Werktagen unter dieser Schwelle, könnten die Schüler im Landkreis und in Eisenach ab Freitag, 21. Mai gruppenweise aus dem Distanzlernen zurückkehren, teilte Sandra Blume, Sprecherin im Landratsamt, am Freitag auf Nachfrage mit. Anfang März waren im Wartburgkreis alle Kindergärten und Schulen erneut geschlossen worden. Damals galt hier noch die in der Landesverordnung festgelegte Schwelle einer Inzidenz von 200.

Aktive Infektionen gibt es aktuell in Amt Creuzburg 12, Bad Liebenstein 28, Bad Salzungen 116, Barchfeld-Immelborn 14, Berka v. d. Hainich 1, Bischofroda 6, Buttlar 2, Dermbach 33, Empfertshausen 9, Geisa 53, Gerstungen 60, Hörselberg-Hainich 48, Krauthausen 3, Krayenberggemeinde 16, Lauterbach 4, Leimbach 9, Nazza 1, Oechsen 4, Ruhla 90, Schleid 7, Seebach 18, Treffurt 44, Unterbreizbach 31, Vacha 18, Weilar 5, Werra-Suhl-Tal 79, Wiesenthal 2, Wutha-Farnroda 32 und Eisenach 225. Bislang keiner Adresse zugeordnet ist ein Fall.

Als genesen gelten inzwischen 8593 Menschen; am Mittwoch waren es 8475.

 

Bilder